News

Remstal Thunder rühren Beton an

Erstellt von Marcel Mattheis |

Dank einer guten Abwehrleistung besiegen die Remstal Thunder den bis dato besten Angriff der Liga und schicken den HSV Stammheim/Zuffenhausen mit einer 24:22 Niederlage wieder auf die Heimreise.

Bereits vor Spielbeginn sorgten die Gäste für einen extra Motivationsschub. Dass Stuttgarter Mannschaften ihr Bier lieber selber mitbringen als in der Halle zu kaufen, ist bereits im gesamten Remstal bekannt. Dass eine Mannschaft eine Kiste Oettinger mitbringt, hat man jedoch auch in Alfdorf noch nicht gesehen.

Den besseren Start erwischten trotzdem die Gäste aus Stuttgart und zogen bereits nach 4 Minuten auf 1:4 davon. Trainer Heller reagierte prompt und nahm eine Auszeit. Auch danach tat man sich schwer und scheiterte ein ums andere Mal am gegnerischen Keeper. Bis zur 22 Minute kämpften sich die Remstal Thunder auf 11:11 heran. Mit 13:13 Unentschieden ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Männer um das Trainer-Duo Heller/Belz auf. In der Abwehr ließ man kaum noch Würfe zu und was aufs Tor kam hielt Keeper Heinzelmann. Im Angriff lenkte M.Mattheis geschickt das Spiel und erzielte bis Spielende insgesamt 11 Treffer. So konnte man sich einen 3-Tore-Vorsprung herausarbeiten. Auch durch die offensive Abwehr der Gäste ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende gewannen die Remstal Thunder verdient mit 24:22.

Am kommenden Samstag, den 19.11.2022, treffen die Remstal Thunder um 16 Uhr in Stuttgart auf die HSG Oberer Neckar 2. Hier gilt es an die Leistung anzuknüpfen und zwei Punkte einzufahren.

Für den TSV 2 spielten:
B.Kordulla, Heinzelmann (beide Tor); Wendisch, Greiner (1), Rogge, Kainz, Krazer (5/2), Kolb, L.Mattheis (1), Köngerter (1), Fritz, M.Mattheis (11/4), T.Kordulla (2), Folter (3)

FOLLOW @kabine1