News

Männer WL: Vorbericht TSV Schmiden

Erstellt von Alexander Wahl |

Am kommenden Wochenende steht für den TSV Alfdorf/Lorch das nächste Auswärtsspiel beim Ligaprimus der Württembergliga an - dem TSV Schmiden. Gespielt wird am Sonntag, 10.03.19 um 17.00 Uhr in der Sporthalle beim Schulzentrum in Fellbach-Schmiden.

 

Nach zweiwöchiger Spielpause, muss man nun in den „Pumakäfig“. Schmiden hat sein letztes Auswärtsspiel bei der SG Bottwartal überraschend verloren und lässt somit den SV Leonberg/Eltingen und den VFL Waiblingen wieder vom Aufstieg träumen.

Der TSV Alfdorf/Lorch konnte sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen – man steht nicht mehr auf dem vorletzten Tabellenplatz, aber es ist nur ein Punkt Vorsprung bis dahin. Trotzdem sei man noch immer sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung gegen den SKV Oberstenfeld und dem daraus resultierenden Sieg. Insgesamt habe man 11:5 Punkte in Folge verbucht und zeige sich sportlich „auf dem aufsteigenden Ast.“

In Schmiden Punkte mitzunehmen wird eine sehr schwere Aufgabe werden. Entscheidend wird sicher sein, welches Team das spielfreie Wochenende besser verkraftet hat. Der Trainer sieht die Vorteile beim Gegner, da die Schmiden Pumas einige verletzte Spieler hatten, die eventuell gegen den TSV wieder in den Kader zurückkehren könnten. Bei seiner Mannschaft habe er in der ersten Trainingswoche den „Dampf etwas rausgenommen“, dafür in der vergangenen Woche das Pensum erhöht.

Einen klaren Matchplan habe man auch, wahrscheinlich den selbigen wie jede Mannschaft, die gegen Schmiden antritt. „In erster Linie gilt es, dass Tempospiel zu unterbinden“ sagt Wieczorek. Da Schmiden über Klasse-Handballer auf allen Positionen verfügt, müsse man zudem sehr zweikampfstark und clever gegen die Kleingruppe agieren.  

Wieczorek weißt aber auch deutlich daraufhin, dass man weiterhin nach sich selbst schauen werde. „Wenn wir auf „Oberstenfeld-Level“ agieren, können wir in Schmiden um Punkte mitspielen“ glaubt Wieczorek. Man werde auf jeden Fall alles versuchen, um mit einem positiven Gefühl aus dem Spiel zu gehen - folgen schließlich zwei wichtige Heimspiele gegen Bietigheim und Schwaikheim, die man ohne Frage gewinnen muss. Trainer Wieczorek wird wieder die „Qual der Wahl“ haben, denn alle Spieler sind am kommenden Sonntag einsatzbereit. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Fans, die den Weg zum Auswärtsspiel antreten.

FOLLOW @kabine1