News

Frauen Landesliga - WSG ALLOWA siegt auswärts beim Tabellenführer und ist jetzt Erster

Erstellt von Klaus Hinderer |

Vergangen Samstag kam es in der Donzdorfer Lautertalhalle zum Spitzenspiel zwischen dem aktuellen Tabellenführer der HSG Wi/Wi/Do und deren schärfsten Konkurrenten, der WSG ALLOWA. Die Vorzeichen waren klar: Mit einem Sieg der WSG würden Sie die Tabellenführung in der Landesliga übernehmen und den Aufstieg perfekt machen.

Die personell geschwächte WSG wollte die Machtdemonstration aus dem Hinspiel (29:15) bestätigen und alles dafür geben, um das Spiel zu gewinnen. 

Die WSG startet nervös in die Partie und musste dazu bereits, nach drei gespielten Minuten, eine fragwürdige zwei Minuten Strafe gegen Madeleine Bundschuh in Kauf nehmen. So konnte der Gastgeber das Spiel bis zur sechsten Spielminute mit 2:2 offenhalten. Doch nun legte die die WSG ALLOWA das Tempo hoch und ging innerhalb von vier Minuten mit 3:7 in Führung. In dieser Phase zeigten die Damen aus dem Welzheimer Wald und dem Remstal schöne Kombinationen im Angriff, welche immer wieder durch die überragend aufgelegten BAD GIRLS Hannah Pfisterer und Madeleine Bundschuh zum Torerfolg führten. Erst zum Ende der ersten Halbzeit fand die HSG zurück ins Spiel und konnte, bis zur 25. Spielminute, auf 10:13 verkürzen. Die Aufholjagd der Gastgeber wurde jedoch schnell durch eine Auszeit seitens der Trainer der WSG unterbrochen. Darauffolgend zeigte sich die Abwehr der WSG ALLOWA wieder konzentrierter und sie ging somit verdient mit einem Spielstand von 11:15 in die Halbzeit. 

Die BAD GIRLS starteten mit hoher Konzentration und Siegeswillen in die zweite Halbzeit. Einzig zwei verworfene Strafwürfe mussten sich die Damen der WSG in dieser Phase ankreiden lassen. Beim Stand von 15:20 in der 43. Minute schien das Spiel für die WSG entschieden zu sein, jedoch gab sich die HSG Wi/wi/Do noch nicht geschlagen. Durch einige Fehler im Aufbauspiel und technische Fehler seitens der WSG, kämpften sich die Gastgeberinnen bis hin zur 47. Spielminute auf einen Spielstand von 18:21. Die WSG Frauen konnten sich aber in dieser Phase wiedermal auf die überragende Torfrau Ira Jennewein verlassen und trotz Fehler zeigen, was in Ihnen steckt. Bis zur 54. Minute konnte der fünf Tore Rückstand erneut hergestellt werden.

Die BAD GIRLS ließen sich von ihrer Torjagd nicht aufhalten und stellten in einer gut gefüllten Lauterhalle klar, wer von nun an die Tabellenführung übernehmen wird.

Als Hannah Pfisterer in der 58. Spielminute erstmals auf sechs Tore erhöhte war das Spiel entschieden. Die restlichen zwei Minuten waren Freude pur, auf Seiten der gesamten WSG. 

„Wir wussten, dass wenn wir unser Leistungsvermögen abrufen und konzentriert verteidigen, es jede Mannschaft gegenüber uns enorm schwer haben kann. Die Damen haben den Matchplan aus der Analyse des Gegners, vor allem in der ersten Halbzeit, hervorragend umgesetzt.“, so Trainer Tim Kutschera.

Durch diesen überzeugenden Sieg lösten die WSG Damen erstmals die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf von der Tabellenspitze ab. Vielen Dank an alle mitgereisten Fans.

Tor: Jennewein, Svoboda

Feld: Koziara, Paul, L. Pfisterer (1), Hermann (3), Saur (3), H. Pfisterer (5), Rath, Straub (4), Heller, Zwick (2), Bundschuh (8)

FOLLOW @kabine1