News

Frauen Landesliga - WSG ALLOWA 1 landet ersten Auswärtssieg

Erstellt von Klaus Hinderer |

Nach dem Unentschieden gegen die Damen von Frisch Auf vergangener Woche war das Ziel für das Auswärtsspiel in Ebersbach/ Bünzwangen klar definiert: Der erste Sieg in fremder Halle sollte her.
 

Schon zu Beginn zeigte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die WSG ALLOWA ging in Führung, ehe die HSG Damen im Gegenzug ausgleichen konnten. So stand es nach 11 gespielten Minuten 4:5 für die Bad Girls. Doch dann kam ein Bruch ins Spiel. Durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr und nicht genutzte Torchancen gingen die Damen aus Ebersbach/ Bünzwangen bis zur 15. Minute mit 7:5 in Führung. Auch eine Manndeckung seitens der HSG Damen ab Mitte der ersten Halbzeit machte es den WSG Damen schwer, Lücken im Angriff zu finden und erfolgreich abzuschließen. In einer umkämpften ersten Halbzeit ging es so mit einem 14:16 Rückstand in die Pause.

Nach der Pause kam die WSG bis zur 38. Minute auf ein Unentschieden heran. Fortan zeigte sich für die Zuschauer ein packendes Spiel. Keines der Teams konnte sich absetzen und so wechselte die Führung mit einem Tor hin und her. In der 51. Minute konnte die HSG sogar wieder mit zwei Toren zum 23:21 in Führung gehen. Die WSG Damen gaben sich jedoch keineswegs auf. Mit großem Kampfgeist und Siegeswillen wollte man unbedingt einen Auswärtssieg landen. Und so konnte man durch einen 5:0 Lauf bis zur 60. Spielminute auf 26:23 davonziehen. In der Schlusssekunde konnte die HSG noch auf 26:24 verkürzen. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß. Durch großen Kampf und Einsatz aller Spielerinnen wurde man endlich belohnt und konnte die ersten zwei Punkte in fremder Halle einfahren. 

Am Sonntag, 03.11.2019 um 12:00 steht für die Damen der WSG das nächste Auswärtsspiel an. Die Gegner sind keine Unbekannten. So trifft man innerhalb kurzer Zeit zum zweiten Mal auf die Damen aus Frisch Auf.

 

Es spielten: Jennewein, Svoboda; Koziara, Paul, Pfisterer L. (4), Hermann (2), Saur (1), Pfisterer H. (5), Rath, Wiedmann, Straub (3), Heller, Feil (8/7), Barth (3/2)

 

 

FOLLOW @kabine1