News

Erneute Niederlage für TSV Alfdorf/Lorch

Erstellt von Klaus Hinderer |

Nix war‘s mit dem Befreiungsschlag in Albstadt. Der Württembergligist Alfdorf/Lorch kehrte am Sonntagabend mit einer vermeidbaren Niederlage aus Ebingen heim. Schuld daran war eine verpennte erste Halbzeit und erneute Schwächen im Angriff, sowie eine gewisse Planlosigkeit im Spielaufbau.

Trainer Morgant brachte anfangs Adrian Pfahl. Man merkte jedoch, dass der Ex-Nationalspieler durch seine Verletzung noch weit von der Normalform entfernt ist, so sehr er sich mühte. Außerdem fehlte mit Jan Spindler ein Spieler, der den Angriff strukturieren kann. Mit Simon Bareiß war ein weiterer potentieller Mittelspieler nicht an Bord.

Nach sieben Minuten führten die Gastgeber bereits mit 5:0. Die Gäste hatten den Angriffen der Albstädter nichts entgegenzusetzen und ergaben sich regelrecht. Kevin Neumaier, Robert Rinker und zwei Mal Benni Röhrle, konnten das Zwischenergebnis bis zur 15. Minute auf 7:4 reduzieren. Bis zur Halbzeit fielen weitere drei Tore für Alfdorf/Lorch durch Neumaier, Röhrle und Dominik Sos. Die Albstädter hatten bis zu diesem Zeitpunkt 13 Tore erzielt. Sieben Tore in einer Halbzeit sind einfach zu wenig.    

In Halbzeit zwei brachte Morgant Torhüter Tom Plaschke und die Gäste schafften es, den Vorsprung immer mehr zu reduzieren. Zu Beginn der 56. Minute stand es nur noch 22:21. Albstadt konnte im Gegenzug einen Treffer erzielen und wieder auf zwei Tore davonziehen. In der 57. Minute die spielentscheidenden Situationen. Zunächst traf Benni Röhrle beim 7-Maeter nur den Torhüter und im nächsten Angriff leistete man sich einen Fehlpass. Im Gegenzug erzielten die Gastgeber das 24:21. Alfdorf/Lorch resignierte nun. Das Spiel endete schließlich mit 27:24.

Wieder einmal hatte das Morgant-Team ein Spiel unnütz verloren. Die Mannschaft muss sich endlich zusammenreißen, konzentrierter agieren und mehr Biss zeigen. Jetzt ist eine Woche Pause. Zeit dafür, dass man sich fangen kann und die Leistung abruft, die man in den Vorbereitungsspielen gezeigt hat.

Alfdorf/Lorch spielte in folgender Aufstellung:  Jerkovic, Reu, Rinker (4), Schuster, Benjamin Röhrle (9), Sascha Röhrle,  Plaschke,  Markus Bareiß, Rauch,  Neumaier (3),  Pfahl,  Sos (7), Lauber (1)

 

 

FOLLOW @kabine1