News

Alfdorf/Lorcher Sieg nach tollem Spiel – 35:30

Erstellt von Klaus Hinderer |

Ein schönes Handballspiel mit Attributen wie Schnelligkeit, Dynamik, Spannung und zuletzt einem Sieg für die Heimmannschaft erlebten die zahlreichen Besucher des Spiels der Württembergliga TSV Alfdorf/Lorch gegen den SKV Oberstenfeld am Samstagabend in der Alfdorfer Sporthalle. Herausragender Akteur in einer insgesamt guten Heimmannschaft war Julian Diederich, nicht nur wegen seiner neun erzielten Tore. Auch in der Abwehr war er eine Bank und brachte die langen Oberstenfelder Angreifer schier zur Verzweiflung.  Das Wieczorek-Team hat sich durch den wichtigen Sieg erneut einen Platz nach vorne gearbeitet. Entwarnung im Abstiegskampf ist dennoch nicht gegeben.

Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Kapitän Markus Bareiß war es vorbehalten, die ersten beiden Tore für sein Team zu erzielen. Von Linksaußen und mit einem Tempoangriff konnte er den 2,10 Meter Mann Nikolal Uhl im Tor der Gäste überwinden. Nach zwei Gästetoren legte Alfdorf/Lorch durch Treffer von Robin Czapek, Diederich, Adrian Pfahl und Spindler nach. In der siebten Minute stand es bereits 7:3. Oberstenfeld konterte mit schnellen Angriffen und brachte immer wieder Rechtsaußen Nick Teske und den Halbrechten Hannes Eckstein erfolgreich ins Spiel, so dass es nach 10 Minuten 8:7 stand. Nach dieser wilden Anfangsphase wurde das Spiel etwas ruhiger. Beide Torhüter, Uhl und auf Alfdorf/Lorcher Seite Dragan Jerkovic hatten gute Szenen. Jan Spindler scheiterte in dieser Phase zwei Mal an dem langen Kerl im Tor der Gäste. Oberstenfeld ging in der 26. Minute erstmals mit 13:14 in Führung. Bareiß konnte jedoch postwendend mit einem Trickwurf Uhl überwinden und ausgleichen. Robin Schuster erzielte fünf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff der guten leitenden Schiedsrichter Jost/Holzwarth aus Marbach das 17:16.

Alfdorf/Lorch kam sehr gut aus der Pause. Czapek und zwei Mal Diederich brachten unter dem Jubel der begeistert mitgehenden Fans ihr Team innerhalb von drei Minuten mit 20:16 in Führung. Oberstenfeld gab nie auf und konnte sich bis zur 40. Minute wieder auf zwei Tore herankämpfen. In den folgenden zehn Minuten fielen insgesamt 12 Tore. Alfdorf/Lorch lag wieder mit vier Toren in Front – 29:25. Das Spiel war jedoch noch lange nicht entschieden. Wieczorek hatte Tom Plaschke eingewechselt, da Jerkovic ein paar unglückliche Treffer kassiert hatte. Plaschke fügte sich sehr gut ein, konnte aber nicht verhindern, dass die Gäste nochmals auf 31:29 verkürzen konnten. Erst in der 57. Minute, nach Toren von Diederich und Kevin Neumaier, konnte man einigermaßen sicher sein, dass der vier-Tore-Vorsprung reicht. Kapitän Bareiß und dem Spieler des Abends, Julian Diederich, war es vergönnt die letzten beiden Tore zu erzielen.

Trainer Wieczorek war in der Pressekonferenz nach dem Spiel sehr angetan von seiner Mannschaft. „Wir können jetzt zwei Wochen konsequent trainieren und dann erhobenes Hauptes nach Schmiden zum Tabellenführer fahren“ so Wieczorek.

Für Alfdorf/Lorch spielten:   Jerkovic und Plaschke im Tor, Bauer (3), Schuster (1), Diederich (9), Czapek (4), Bareiß (6), Wagner, Rauch, Nothdurft, Neumaier (1), Pfahl (4), Salja (4), Spindler (3)

FOLLOW @kabine1