News

Alfdorf/Lorch verliert in Beilstein 31:23

Erstellt von Klaus Hinderer |

Nix war’s mit dem sechsten Sieg in Folge. In der Langhanshalle in Beilstein verlor der Württembergligist Alfdorf/Lorch gegen die gastgebende SG Schozach-Bottwartal, einer Spielgemeinschaft, die im Heilbronner Land ihre Heimat hat.

Das Team vom Remstal und dem Welzheimer Wald hätte das Spiel jedoch nicht verlieren müssen. Bei einer besseren Chancenausnutzung hätte man den Unterländern Paroli bieten können. Nach zehn sogenannten Einhundertprozentigen hat der Chronist mit zählen aufgehört. Dazu kam auch noch, dass die Abwehr nicht in gewohnter Weise agierte und auch Torhüter Tom Plaschke nicht seinen stärksten Tag hatte.  Sein Gegenüber, Philip Hämmerling, wuchs in diesem Spiel über sich hinaus und entzaubert nicht nur zwei 7-Meter von Jan Spindler. Er hielt schlichtweg alles, was es zu halten gab. Mit dem Sieg hat die SG Schozach-Bottwartal mit Alfdorf/Lorch nach Punkten gleichgezogen. Alfdorf/ Lorch rangiert momentan auf Platz 10 der Tabelle und braucht nach wie vor noch einen Punkt aus vier Spielen, um die Liga zu halten. 

Jan Spindler brachte die Gäste mit 1:0 in Führung. Das war allerdings das einzige Mal in diesem Spiel.

Mit ihrem schnellen und dynamischen Spiel mit durchdachten Angriffsaktionen lag das Heimteam in der 11. Minute bereits mit 7:3 in Führung. Die Alfdorf/Lorcher Tore hatten Kevin Neumaier und Julian Diederich erzielt. Trainer Daniel Wieczorek nahm eine Auszeit und brachte den erfahrenen Besnik Salja im Angriff. Salja enttäuschte seinen Übungsleiter auch nicht und erzielte fünf Tore in Folge, so dass es in der 18. Minute plötzlich nur noch 9:8 stand und in der 23. Minute gelang Kapitän Markus Bareiß sogar der Ausgleich zum 10:10. Danach brachte sich Alfdorf selbst auf die Verliererstraße. Salja verwarf im selben Rhythmus wie er vorher getroffen hatte und seine Mitspieler ließen, freistehend vor Hämmerling Chance um Chance aus.  Zu allem Übel vergab Spindler noch seinen ersten 7-Meter, traf jedoch anschließend zwei Mal zum Halbzeitstand von 15:12.

Dasselbe Bild in Halbzeit zwei. Schozach-Bottwartal baute Tor um Tor auf und führte in der 42. Minute erstmals mit sechs Toren – 20:14. In der 50. Minute gab es sogar eine neun Tore Führung.  Wieczorek ließ dann offensiv decken, um das Spiel der Gastgeber früh zu stören. Auch diese Maßnahme fruchtete nicht. Dazwischen immer wieder eine Großchance für die Gäste, die nicht verwertet wurde. Auch ein Torwartwechsel von Plaschke auf Tobias Langer, der den erkrankten Dragen Jerkovic vertrat, fruchtete nicht. Langer hielt zwar ganz ordentlich konnte jedoch auch keine Wunder vollbringen. Und ein solches wäre am Samstagabend auch gar nicht notwendig gewesen, wenn die Gäste ihre Chancen ordentlich verwertet hätten.

Für Alfdorf/Lorch spielten:  Plaschke und Langer im Tor, Bauer, Schuster, Diederich (2), Czapek (1), Bareiß (6), Wagner, Rauch, Nothdurft, Neumaier (1), Pfahl (3), Salja (7), Spindler (3)

FOLLOW @kabine1