News

Alfdorf/Lorch vergeigt Unentschieden in letzter Sekunde 27:28

Erstellt von Klaus Hinderer |

Ein von Jan Spindler verworfener 7-Meter Sekunden vor Schluss führte dazu, dass Alfdorf das vorletzte Heimspiel gegen die 2. Mannschaft aus Oppenweiler/Backnang mit einem Tor verlor.

Zuvor war die Abstiegsfrage schon geklärt, da Bietigheim bereits am Samstag zuhause gegen Fridingen/Mühlheim verloren hatte und Alfdorf/Lorch dadurch nicht mehr absteigen kann.

Ärgerlich war die Niederlage dennoch, da man die erste Halbzeit ganz ordentlich spielte und die gesamte Mannschaft 10 Minuten nach der Halbzeit einen Blackout hatte, der schließlich zu der Niederlage führte.

Alfdorf/Lorch legte gut los und erzielte durch Robin Schuster den ersten Treffer des Spiels. Es folgten  Tore durch Jan Spindler, der wieder für viel Wirbel in der gegnerischen Abwehr sorgte und Robin Czapek. Adrian Pfahl, Spindler und Czapek brachten das Wieczorek-Team bis zur 10. Minute mit 7:3 in Führung. Die zweite Dekade des Spiels gehörte den Gästen, die immer wieder durch Sascha Röhrle, der nächstes Jahr wieder in Alfdorf/Lorch spielt, zum 9:9 aufholen konnten. Zwei Mal Besnik Salja und Benedikt Nothdurft brachten die Heimmannschaft wieder mit 12:9 in Führung. Bis zum Pausenpfiff erzielten Armin Bauer, Lars Rauch, Nothdurft und Julian Diederich weitere Treffer. 16:14 stand es zu diesem Zeitpunkt.  Binnen besagter 7-Minuten nach dem Wiederbeginn waren die Gastgeber dann total von der Rolle. Die Abwehr fand kein Mittel gegen die Angreifer aus dem Murrtal und auch vorne fand man nicht den Weg, den Ball ins Tor zu bringen. Aus der Führung war plötzlich ein 16:20 Rückstand geworden. In der 45. Minute stand es gar 20:25. Wieczorek reagierte und stellte Dragan Jerkovic ins Tor. Diese Maßnahme zeigte Wirkung. Der ehemalige Welttorhüter hielt auch weltmeisterlich. Er entschärfte nicht nur zwei Siebenmeter, sondern parierte auch sonst „Unhaltbare“ Durch den starken Rückhalt gelang, unter der tollen Anfeuerung durch das Publikum, eine 26:25 Führung in der 55. Minute durch Salja. Röhrle, der von seinem Mitspielern am Kreis glänzend angespielt wurde, konnte in der 58. Minute die Gäste wieder in Führung bringen. Kapitän Markus Bareiß glich postwendend aus. Zu Beginn der letzten Spielminute bezwang Tobias Lessig den Alfdorf/Lorcher Torhüter – Führung für Oppenweiler/Backnang. Wieczorek nahm eine Auszeit. Sekunden vor Schluss tankte sich Spindler auf Halblinks durch und konnte nur noch regelwidrig gestoppt werden. Die Schiedsrichter zeigten auf den 7-Meter-Punkt. Spindler selbst trat an, traf jedoch nur die Latte.  

Für Alfdorf/Lorch spielten:  Plaschke und Jerkovic im Tor, Bauer (1), Schuster (1), Diederich (2), Czapek (3), Bareiß (2), Wagner (1), Rauch (3), Nothdurft (2), Neumaier, Pfahl (4), Salja (3), Spindler (5).

 

 

FOLLOW @kabine1