News

Alfdorf/Lorch siegt souverän zum Saisonauftakt – 34:24

Erstellt von Klaus Hinderer |

Im ersten Saisonspiel bezwang das Team von Trainer Almir Mekic die 2. Mannschaft des Bundeligisten Bietigheim deutlich mit 34:24. In der gut besuchten Schäfersfeldhalle in Lorch legte die Spielgemeinschaft in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit den Grundstein für den doppelten Punktgewinn. In dieser Phase stand die Abwehr um Torwart Dragan Jerkovic und den Abwehrstrategen Lars Rauch und Sascha Röhrle souverän. Auch im Angriff hatte die Mannschaft von Kapitän Markus Bareiß eine nahezu 100-prozentige Ausbeute und leistete sich so gut wie keine technischen Fehler.

Bareiß eröffnete in der 2. Spielminute durch ein schönes Tor von Linksaußen den Torreigen für seine Mannschaft. Bis zur 17. Minute erzielten Robin Schuster, Jan Spindler, Röhrle und Besnik Salja weitere Tore für die Heimmannschaft. Die Gäste konnten in dieser Phase mithalten, so dass Alfdorf/Lorch lediglich mit zwei Toren in Führung lag – 8:6. Danach folgte ein fast Neun-Tore-Lauf für das Team von der Rems und dem Welzheimer Wald durch Treffer von Salja, Armin Bauer, Spindler, Bareiß, Adrian Pfahl und David Pistorius. Dieser Lauf war lediglich unterbrochen durch einen Gästetreffer, so dass es nach 25 Minuten 16:7 stand. Tom Plaschke hielt in dieser Phase zudem einen 7-Meter der Bietigheimer.  Spindler und Rauch trafen bei ebenfalls zwei Treffern der Gäste noch zwei Mal für die Heimmannschaft. Mit 18:9 ging es in die Pause.

In Halbzeit zwei ging das muntere Angriffsspiel weiter. Alfdorf/Lorch konnte zunächst bis zur 45. Minute nach einem Bareiß-Tor einen 12-Tore-Vorsprung erarbeiten. Bis zur 50. Minute hielt dieser Vorsprung – 31:19. Stark in dieser Phase spielte Jannik Bihler, den Mekic in der der 40. Minute eingesetzt hatte. Mit drei Toren innerhalb von sieben Minuten rechtfertigte der junge Rückraumspieler das Vertrauen seines Trainers.   

In den verbleibenden zehn Minuten wurde Alfdorf/Lorch nachlässiger. Bietigheim erzielte in dieser Phase noch fünf Tore, während die Alfdorf/Lorcher Angreifer lediglich drei Mal durch Spindler, Bareiß und Nils Wagner trafen.

Trainer Mekic, der am Samstag seinen 48. Geburtstag feiern konnte, war sehr zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft, sieht aber noch mehr Potential in seinem Team.

Alfdorf/Lorch spielte in folgender Aufstellung: Jerkovic und Plaschke im Tor, Pistorius (2), Bauer (2), Robin Schuster (3), Czapek, Röhrle (3), Bareiß (6), Wagner (1), Bihler (3), Rauch (1), Pfahl (3), Salja (4), Spindler (6).

Stimmen zum Spiel:

Thomas Kempf – Trainer SG Bietigheim 2:

Alfdorf/Lorch hat verdient gewonnen. Wir konnten lediglich bis zur 15. Minute mithalten. Alfdorf/Lorch hat eine gute und vor allem erfahrene Mannschaft. Mein Team muss in der Abwehr aggressiver werden, dann können wir gegen jedes Team in der Liga bestehen.

Almir Mekic – Trainer TSV Alfdorf/Lorch:

Wir haben verdient gewonnen. Meine Mannschaft hat es verstanden, den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Dies haben wir 20 Minuten sehr gut gemacht. Der Rest war Routine. Gegen stärkere Gegner müssen wir 60 Minuten Tempo spielen. Als wir acht und mehr Tore vorne lagen, ist eine gewisse Lockerheit aufgekommen.  Es gibt sicher immer etwas zu verbessern. Natürlich stehen wir unter Druck, weil wir möglichst weit vorne stehen wollen. Ich schaue jedoch nicht nach der Platzierung, sondern ich denke immer an den nächsten Gegner. Salja und Röhrle haben sich verletzt. Ich hoffe, dass sie beim nächsten Spiel gegen Böblingen/Sindelfingen wieder fit sind.  

FOLLOW @kabine1