News

Alfdorf/Lorch besiegt Schwaikheim im Pokal in der Verlängerung – 28:27

Erstellt von Klaus Hinderer |

Erst in der Verlängerung konnten am Freitagabend die Handballer des TSV Alfdorf/Lorch den Gast aus Schwaikheim in der ersten Pokalrunde des HVW-Pokals bezwingen. Dier Gastgeber benötigten hierzu allerdings die Verlängerung. In der Schäfersfeldhalle herrschten tropische Temperaturen, so dass alle Beteiligten, insbesondere der Wischer Bennet, Höchstleistungen vollbringen mussten.

Jan Spindler brachte seine Mannschaft in Führung und erzielte auch die nächsten beiden Tore für das Team von der Rems und der Welzheimer Wald. Tom Plaschke konnte den ersten Strafwurf von Timo Leonhardt glänzend parieren. Die Mannschaft von Heiko Burmeister glich das kampfbetonte Spiel jedoch schnell aus und ging danach sogar in Führung. Alfdorf/Lorch fand zunächst kein probates Mittel gegen die Abwehr der Gäste um Chris Hellerich. Timo Leonhardt brachte sein Team  durch Strafwürfe mit drei Toren in Führung. Alfdorf/Lorch kam erst Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel. Robin Schuster und der quirlige Jan Spindler sorgten schließlich für eine Führung der Heimmannschaft. Bis zur Halbzeitpause wechselte der Spielstand wiederholt. Zum Pausentee stand es dann 13:13.

Ein ähnliches Bild bot sich in Halbzeit zwei. Kein Team konnte einen entscheidenden Vorsprung herausspielen. Auf Seiten der Heimmannschaft setzte sich Adrian Pfahl wiederholt gut in Szene. Bei den Gästen war Kreisläufer Chris Hellerich nur schwer zu halten und wenn er mal gebremst wurde, gab es Strafwürfe, die Timo Leonhardt insgesamt 10 Mal sicher verwandelte. Auch Kai Weber traf für die Gäste großartig aus dem Rückraum. Alfdorf/Lorch verpasste zudem von beiden Außenpositionen mehrere Großchancen. Nach 60 Minuten stand es 25:25. Somit musste man in die Verlängerung. Alfdorf/Lorch hatte hier den besseren Start und erzielte die ersten beiden Tore. Die Schwaikheimer schafften zwei Minuten vor Schluss noch den Anschlusstreffer zum 28:27. Mehr ließen Dragan Jerkovic und seine Abwehr nicht zu.

 

Alfdorf spielte mit folgender Formation:  Jerkovic, Plaschke im Tor, Bauer (2), Pistorius (2), Schuster (4), Czapek (2), Röhrle (1), Bareiß (3), Wagner, Rauch, Rinker, Neumaier, Pfahl (4), Salja, Spindler (10).  

 

 

FOLLOW @kabine1