News

Aleksa Djokic wechselt zum TSV Alfdorf/Lorch

Erstellt von Sascha Röhrle |

 

Nach den bereits veröffentlichen Neuzugängen Andi Meier und Giovanni Gentile bastelt der Württembergligist TSV Alfdorf/Lorch weiter an seinem neuen Team.

Mit dem sehr spielintelligenten Aleksa Djokic wollen die TSV-Verantwortlichen weitere Qualität in die Mannschaft bringen, die nach den namhaften Abgängen auch benötigt wird um eine gute Rolle in der Württembergliga zu spielen

 

Djokic ist 25 Jahre alt und wurde bei der serbischen Spitzenmannschaft Partizan Belgrad, mit der er auch schon Europapokaleinsätze hatte, ausgebildet. Er kam 2016 nach Deutschland, wo er bei FrischAuf Göppingen die Herausforderung Bundesliga suchte. Er fand von 2017 bis 2019 seine Handballheimat beim TSV Heiningen, bevor er im Sommer 2019 zum TSB Schwäbisch Gmünd wechselte. Als Stammspieler auf Linksaußen fiel er besonders als sicherer Torschütze auf.

TSV-Sportchef Heller ist sehr froh das sich Djokic für Alfdorf/Lorch entschieden hat:“Aleksa hatte mehrere Alternativen wo er die kommende Saison Handball spielt, ich denke mit ausschlaggebend für uns war es, dass er hier auch positionsbezogen mehr Verantwortung bekommt“. Bei der Spielgemeinschaft soll er hauptsächlich gemeinsam mit Jan Spindler auf Rückraum Mitte agieren, ist aber sehr flexibel einsetzbar.

Er spricht mittlerweile fließend deutsch und ist heiß auf den Trainingsbeginn:  Ich freue mich, ab der kommenden Saison das Trikot des TSV Alfdorf/Lorch tragen zu dürfen. Ich habe bisher nur Positives über den Verein gehört. Dieser Eindruck hat sich auch bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen bestätigt, was mich schließlich zum Wechsel bewegt hat. Ich hoffe, dass ich die Mannschaft und die tollen Fans bald kennenlernen kann.

Auch Trainer Pascal Morgant ist von seinem Neuen überzeugt: „Aleksa ist ein ehrgeiziger Spieler. Er bringt eine gute Qualität und trotz seines jungen Alters einige Erfahrung mit und ist vielseitig einsetzbar. Er wird uns offensiv wie defensiv weiterbringen“ Morgant hofft, wie viele andere, dass es bald losgehen kann mit dem Training. „Im Moment hat jeder Spieler die Eigenverantwortung sich fit zu halten mit Laufeinheiten und Kraftausdauer. Eine gezielte Planung kann ich erst machen, wenn vom Verband das Signal zum Start gegeben wird.“

Mit der Verpflichtung von Aleksa Djokic hat der Handball-Württembergligist TSV Alfdorf/Lorch seine Kaderplanung so gut wie abgeschlossen. „Mit dem jetzt zusammengestellten Kader sind wir mehr als zufrieden, sollte sich noch was mit einem Linkshänder der zu uns passt ergeben wäre es optimal, wenn nicht, auch nicht problematisch“ so Heller.

FOLLOW @kabine1