News

3:2:1
 ------- 3 Vereine : 2 Spielgemeinschaften : 1 Ziel

Erstellt von Sascha Röhrle |

Die Handballvereine TSV Alfdorf, TSV Lorch und TSV Waldhausen, die mit den Spielgemeinschaften TSV Alfdorf/Lorch und WSG ALLOWA am Spielbetrieb teilnehmen, wachsen weiter zusammen und gründen einen gemeinsamen SG-Ausschuss.

 

Alle Corona- Begleiterscheinungen stellen die Sportvereine vor zum Teil größte Herausforderungen.

Umso positiver ist die Entwicklung bei den beiden Spielgemeinschaften aus dem Remstal und dem Welzheimer Wald zu bewerten.

Bisher wurde die männliche Spielgemeinschaft TSV Alfdorf/ Lorch und die weibliche Spielgemeinschaft der WSG ALLOWA separat organisiert, was des Öfteren zu Kommunikationsproblemen führte.

Zwar wurde bei Gründung der Spielgemeinschaften ein gemeinsamer Ausschuss besetzt, dieser wurde jedoch in der Vergangenheit nicht wirklich gelebt.

 

Jetzt haben die Vereinsverantwortlichen die durch Corona ruhige Zeit genutzt, um diesen SG Ausschuss neu zu diskutieren und mit engagierten Personen neu zu besetzen.

 

Der 7-köpfigen SG-Ausschuss besteht aus Bernd Ermer, Jochen Heller, Pascal Morgant, Benny Barth, Tobias Spenny, Sascha Röhrle und Melanie Kraft.

 

Das klar formulierte Ziel ist in wöchentlichen Treffen die gemeinsamen Aufgaben der beiden Spielgemeinschaften sowohl aus dem Aktiven sowie dem Jugendbereich zu besprechen und Lösungen zu erarbeiten.

Dazu wird der Ausschuss mit verschiedenen Arbeitsgruppen zusammenarbeiten, die sich wiederum für die Bereiche Sport, Organisation, Spielleitung, Sponsoring, Öffentlichkeitsarbeit usw. spezialisieren.

 

Durch das zentrale Sammeln von Aufgaben und das übergeordnete Koordinieren der Lösungsansätze soll in Zukunft eine ganzheitliche Entwicklung der Spielgemeinschaften entstehen, die das Ziel „Zusammenwachsen“ verfolgt.

 

Zu den aktuellen Aufgaben des Ausschusses zählen die Unterstützung bei der Trainersuche und Trainerkoordination sowohl im Jugend- wie im aktiven Bereich, das Planen des Widereinstiegs ins Training, die Organisation und Koordination einer gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit sowie die Besetzung noch offener Posten in den verschiedenen Arbeitsgruppen.

 

Besonderen Wert wird in Zukunft auf die qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung der Trainer sowie der Spielerinnen und Spieler aber auch der Schiedsrichter gelegt. Mit internen und externen Schulungen werden aufeinander abgestimmte Spielkonzepte und Trainingsinhalte von den Jugendklassen bis zu den aktiven Mannschaften eingeführt und umgesetzt.

 

Eine wichtige Rolle wird hierbei A-Schein-Trainer und Headcoach Pascal Morgant übernehmen, mit seiner Qualität aus seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung als Spieler sowie als Trainer, wird er die sportlichen Abläufe koordinieren und anleiten. Mit demnächst 5 Sporthallen, mehreren Tartan- und Rasenplätzen und bald auch Beachhandballfeldern kann die Spielgemeinschaft in naher Zukunft auf eine herausragende Infrastruktur zurückgreifen.

 

Die Spielgemeinschaft hat es sich zum Ziel gesetzt für ambitionierte Jugendliche und Trainer aus der Region zur attraktiven Anlaufstelle zu werden. Schwerpunkt wird in den kommenden Jahren die Jugendarbeit einnehmen, um dauerhaft gut ausgebildete Handballerinnen und Handballer für die aktiven Mannschaften zu entwickeln.

 

Somit starten die Handballabteilungen Alfdorf, Lorch und Waldhausen mit dem Motto 3:2:1  in eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft.

FOLLOW @kabine1